11.10.13

Das 'Monster Hunter'-Tagebuch #6




Liebes Tagebuch,

das Waffentraining mit den Klingenwaffen neigt sich langsam den Ende zu, denn es ist nur noch eine übrig. Der Meister sagt, dass ich gute Fortschritte mache und nach all dem Training wohl nie wieder Probleme bei der Jagd haben werde. Heute habe ich mich also mit der letzten Waffe beschäftigt, bevor ich zu einer anderen Gattung übergehe, auf dich auch schon sehr gespannt bin. Außerdem kam der Tag einem kleinen Event gleich, da ich eine Waffe benutzt habe, dich ich noch nie voher geführt habe. Die Morphaxt! Eine wirklich eindrucksvolle und spezielle Waffe. 

Nun, vielleicht sollte man nicht unbedingt von einer Waffen sprechen, da die Morphaxt eigentlich zwei Waffen in sich vereint. Dadurch herhält sie auch ihren Namen. In erster Linie ist sie im Axtmodus eine gewaltige Axt mit einer enormen Reichweite und durchschlagenden Angriffen. Leider fällt auch bei dieser Waffe der Block weg, allerdings kann man sich mit ihr sehr gut bewegen und Ausweichrollen machen. Die Axt hat ungefähr die Länge eines Langschwertes und wird auch ähnlich geführt, da die meisten Schläge über den Kopf oder von der Seite ausgeführt werden. Es gibt auch eine Art Stichangriff. Allerdings kann man mit der Morphaxt einen einzigartig hohen Aufwärtshieb machen, mit dem man auch an die höchsten Gliedmaßen herankommt. Sehr praktisch! Interessant ist auch die Endlos-combo wo man wie in Berserker auf den Gegner eindrischt, was allerdings an der Ausdauer zerrt. Im Kampf nicht unbedingt zu gebrauchen, aber wenn das Monster K.O. ist oder in einer Falle sitzt, sehr nützlich. Das wirklich spezielle an der Waffe ist allerdings der Schwertmodus. Durch einen Zug an einem Hebel setzt sich ein Mechanismus in Gang, der die Axt durch ein weiteres Klingenteil in ein Schwert verwandelt. Das geht auch während einer Schlag-Combo. Man nennt es dann 'switchen' oder 'morphen'. Der Axtmodus ist vergleichbar mit dem Großschwert, allerdings sich die Angriffe viel schneller und lassen sich besser verknüpfen. Man büßt Reichweite und Schnelligkeit ein, dafür bekommt man Angriffskraft und spezielle Effekte. 

In die Morphaxt werden Fiolen eingesetzt, die verschiedene Effekte im Schwertmodus bewirken können. Zum einen dringt man mit der Schwert durch jeden Panzer und kann Statusveränderungen beim Gegner hervorrufen. Mit verschiedenen Fiolen der verschiedenen Waffen kann man Schlaf, Lähmung oder Gift verursachen, sowie auch Elementschaden. Der Meister hat mich dann auf den "Phial Burst" hingewiesen. Dabei streckt man die Waffe nach vorne und die Fiolenkammer öffnet sich. Durch den Aufbau von Druck kann man eine Explosion erzeugen, wodurch der Effekt der Waffe aktiviert wird und die Fiole auf den Gegner angefeuert wird. Nach so einem "Phial Burst" muss man die Waffe nachladen. Das muss man auch, wenn man öfter mit dem Schwert zugeschlagen hat. Die Waffe wechselt dann automatisch in den Axtmodus zurück.


Waffentraining - Morphaxt




Fortsetzung folgt...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen