17.04.12

[52 Games] - Das Relaxo Abenteuer - Wenn der Schläfer erwacht...


Hallo alle zusammen und miteinander!
Wieder geht die Woche los und ihr wisst was das bedeutet und so geht's auch gleich los.


#12 - Schlaf
- Pokémon; Blaue Edition (GB) -


Es gibt wirklich einige Spiele die ich hier hätte verwenden können. Da wäre der geheimnisvolle, alte, schlafende Mann in der Höhle in "Final Fantasy VII", Kirbys Abenteuer in "Nightmare in Dreamland", oder wieder das Abenteuer in "Monster Hunter", wo man schlafende Drachen lieber nicht wecken sollte.

Doch ich befasse mich lieber mit dem größten Schläfer meiner frühen Gamer Karriere und das ist tatsächlich Relaxo aus den ersten Pokémon-Editionen. Ich hatte die blaue Edition, aber welche man nun hatte ist eigentlich egal. Das besondere an Relaxo ist, dass es nur zweimal im Spiel vorkommen und nicht Random im hohen Gras erscheint. Die beiden Relaxobrüber, wie ich sie immer genannt habe, nächtigen sowohl auf der Route 12, als auch auf der Route 16. Ja ganz recht sie schlafen und wie sie schlafen. Es gibt in der gesamten Pokémonwelt wohl kein Pokémon was mehr mit schlafen beschäftigt ist, als Relaxo. Naja...Abra vielleicht noch. Jedenfalls haben sich die beiden Schwergewichte auf wichtigen Straße zur Ruhe gelegt und lassen sich da auch ungerne bei ihrem Schläfchen stören. Also ich vor diesem Pokémon stand habe ich gewütet wie ein Bierkutscher um das Vieh beiseite zu bekommen. Mir war nicht klar, dass mir zum gegebenen Zeitpunkt noch ein wichtiges Item fehlte, das war die Pokéflöte. Mit der kann man die Relaxos aufwecken und zum Kampf fordern. Happige Biester. Ich hab viel Zeit damit verbracht alle Städte nach einem Item oder Event abzusuchen, was mit bei den Relaxos weiterhilft, bis ich mir gesagt habe -"Scheiß doch drauf, ich mach jetzt die Story weiter, auf zur 4. Arena!". Das war das einzig Richtige was ich machen konnte.

Witzig bei der ganzen Geschichte, das viele der NPC sehr ängstlich von den beiden Brüdern berichteten und auch Straßenschilder darauf hinwiesen, dass man aufpassen soll. Dabei sind Relaxos eigentlich ganz ungefährlich, wenn man nicht gerade aussieht wie etwas zu Essen. Nur wenn sie sehr gereizt oder hungrig sind, sollte man wirklich aufpasen. Mir hat der Sinn der Pokéflöte nicht ganz eingeleuchtet, warum grade sie das Mittel der Wahl ist um sie aufzuwecken. Es gibt nämlich sonst keinen anderen Nutzen in der Welt für das Item, im Kampf allerdings, kann man seine Pokémon aufwecken, wenn sie eingeschläfert wurden. Der Logik zufolge, hätte ich die schwarz-weißen Kameraden einfach mit meinem Glutexo aus dem Weg gebrannt, oder sie mit der Macht meines Nidoking aus dem Weg geschoben, aber hey...Spiellogik wiedermal. In der Silbernen bzw. Goldenen Edition hatte man das Problem schon nicht mehr. Wenn man nach Kanto gereist ist und dort wieder vor einem schlafenden Relaxo stand, musste man nur das Radio anschmeißen. JA! Da existiert nämlich ein Radiosender, der das Pokéflötenlied rauf und runterspielt! Verdammt!


Bis dahin - Gatta catch'em AAAAALL!!



Kommentare:

  1. RELAXO! Ich war großer Fan. Und dank meines Spielbegleiterheftes wusste ich auch genau was ich machen musste um ihn aufzuwecken :D
    Achja, das waren noch Zeiten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Spielbegleiter? Den hat mir meine Mutter mal geschenkt, wo ich das Spiel schon durch hatte. Ich glaube, wenn ich während des Spielens schon einen gehabt hätte, wäre es nicht so ein Spaß gewesen. ;D

      Löschen
  2. *lol* Die Bilder sind ja mal großartig! xD

    AntwortenLöschen