27.02.12

[52 Games] - Wer durch die Kammern des Todes will geh'n, muss die Räume mit Portalen verseh'n


Willkommen abermals zum Projekt [52 Games]!
Neue Woche, neues Glück, neues Thema und dieses mal wird nicht ganz so knifflig werden wie letztes Mal. Im nachhin muss ich sagen, dass der Beitrag über "N+" nicht gut war, denn ich hab wieder angefangen das Spiel zu spielen und, nunja, ich bin schon wieder in die Sucht abgerutscht. Verdammt, verdammtes Spiel... Dann wollen wir mal.

#5 - Prüfung
- Portal -


Ich schätze mal, ich werde mit dieser Idee bei dem Thema "Prüfung" nicht ganz alleine sein. Doch ist "Portal" ein prima Beispiel dafür. Sicher gibt es sehr viele andere Spiele die das Thema auch auf den Punkt bringen oder es besser umschreiben, aber "Portal" ist mir nunmal zuerst eingefallen. Wenn ich in Prüfungen an Filme denke, dann fällt mir als allererstes das Brückenrätsel aus "Die Ritter der Kokosnuss" ein. "Wer über die Brücke des Todes will geh'n, der muss drei mal Rede und Antwort stehen. Erst dann darf er die andere Seite seh'n." Lässt sind in gewisser Weise auch auf "Portal" anweden...komisch.

Ich glaube zu Portal muss man eigentlich nicht mehr viel sagen, was Gameplay und Story angeht. Man spielt die junge Frau Chell und wacht in einer Plexiglaszelle auf. Eine Computerstimme verkündet das sich ein Portal öffnen wird und ZOOM, ist ein ovales Loch in der Wand. Wenn man hinduch geht, kommt man aus der Zelle heraus. Die Computerstimme bezeichnet einen als Testsubjekt und möchte Test durchführen. Und da geht der Spaß auch los. Bewaffnet mit einer Portalkanone, mit dem man selber Portale erzeugen kann, geht es nun durch Testräume die "GLaDOS", das Genetic Lifeform and Disk Operating System für den Spieler bereit hält. Die Räume enthalten Knobel- sowie Geschicklichkeitsaufgaben und Jump'n Run Einlagen. GLaDOS ist dabei immer darauf bedacht Chell durch immer kniffligere Räume zu schicken um Informationen zu sammeln. Der Schwierigkeitsgrad der Prüfungen steigt stetig und man muss das anwenden, was man gelernt hat. Dabei sind die Prüfungen nie ganz ungefährlich. Es warten bodenlose Löcher, Säurebecken, Raketenwerfer, Stand-MGs und merkwürdige Energiekugeln auf einen, die Chell schneller das Leben auspusten können als sie "piep" sagen kann. Viele sagen das Portal im Schnitt zu einfach war und ich muss auch sagen, dass nicht wirklich harte Kopfnüsse unter den Prüfungen waren. Es lag nur oft am Blickwinkel das man nicht weiter gekommen ist, oder einfach daran, dass man zu kompliziert gedacht hat. Ich jedenfall stand gerne mal mit nem prüfenden Blick im Raum um überhaupt erstmal eine Fläche zu finden, wo man ein Portal setzt könnten, dabei immer die Kommentare von GLaDOS im Ohr. Doch es liegt nicht daran das die Prüfungen schwer sind oder nicht. Jeder Testraum bringt einen weiter und den Spieler weiter voran, vorallem in der Story. Und das macht den Ehrgeiz und die Motivation aus, die das Spiel auf den Spieler ausübt, man will es schaffen, egal was der nächste Test für einen bereithält. "Portal" ist auf jeden Fall eine Knobelerfahrung die man aus Liebhaber des Genres gemacht haben sollte. Allgemein sollte man dieses Spiel gespielt haben, wenn man sich wirklich als Gamer bezeichnen möchte, denn dieses Spiel bietet irgendwie etwas Revolutionäres.



Bis dahin - Tschödeldö




P.S.: Das hier ist mein 100. Post auf diesem Blog!! Hier wird nun "Freude schöner Götterfunken" eingespielt. Als ich angefange habe, habe ich eigentlich nicht daran gedacht, dass es mal so viele Einträge werden würden, so abgedroschen das auch klingen mag. Ehrlich gesagt dachte ich, dass ich nach ein oder zwei Monaten die Lust verlieren würde, aber dem war nicht so. Ich danke wie an meinem Slivestereintrag nochmal allen Leuten, die mir nette Kommentare unter meine Reviews und den ganzen Kram den ich sonst so fabriziere setzen. Kommentare motivieren mich immer und zeigen das sich Leute für das interessieren, was ich hier zusammenkritzel. :) Naja genau genommen basiert das ganze Bloggertum darauf, dass jemand etwas macht und andere ihren Senf dazugeben, aber wir wollen es ja nicht so eng sehen. Ich bin nicht sicher ob man bei sowas ein Special oder Ähnliches macht, aber im April habe ich sowieso mein einjähriges Blogjubiläum :D Allerdings weiß ich auch noch nicht was ich da machen soll. Vielleicht habt ihr nen Vorschlag was ich machen könnten? :)

Kommentare:

  1. Ich liebe Portal! Wobei ich wohl dazu sagen muss, dass ich nur Portal 2 kenne und bisher noch nicht dazu gekommen bin, endlich mal den ersten Teil zu spielen. Schande über mich. Aber Portal 2 war großartig. Vor allem Glados. Und ich mag das Bild zu deinem Beitrag! :-)

    P.S. Glückwunsch zum 100. Post! Wie wärs mal wieder mit ein paar deiner Bilder als Special? ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Portal 2 macht auch irgendwie mehr Spaß. Das Spiel ist einfach story-lastiger als der erste Teil. Aber trotzdem sollte man den ersten dann auch mal spielen :)

      Ein paar meiner Bilder? Nun, das wäre kein Problem, wenn es sich mit nem Thema verbinden lässt. Ich werd schauen was sich da organisieren lässt. :)

      Löschen
  2. Jaa, ich konnte nicht anders. Ich hätt' das Spiel gern mal ausprobiert allerdings kann ich nichts aus der Ego-Perspektive spielen Motion-Sickness und so :D

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab Portal leider nur einmal anzocken dürfen :) aber zum neuen Thema passt es perfekt. Du beschreibst auch recht toll, was Portal an sich ausmacht und das der Mensch echt viel zu oft das Bedürfnis hat viel zu kompliziert zu denken. So ist es mir gegangen, statt um eine Ecke zu denken habe ich gleich um 5 Ecken gedacht ^^" und mich dann irrsinnig geärgert.


    P.S. Herzlichen Glückwunsch :D zum 100sten Post!
    Zu Jubiläums eignen sich immer kleine Gewinnspiele oder eine Reihe von Blogeinträgen unter einen bestimmten Thema... hmmm.... vielleicht sowas wie ne Abstimmung machen, was sich die meisten Leute wünschen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist ja nicht nur bei Portal so das man oft einfach zu viel rumüberlegt, ich habs auch oft genug bei anderen Spielen erlebt xD

      Bei nem Gewinnspiel bin ich mir nicht sicher, ich glaub ich hab da nicht genug Leser für, dass ich da richtig jemanden auslosen könnte. xD
      Aber ich werd mir bis dahin schon was ausdenken und ne Abstimmung ist natürlich keine schlechte Idee. Ich werd das zu gegebener Zeit dann anmelden. :)

      Löschen
  4. Ehrlich? Nach dem grausamen letzten Jahr mit James Franco konnte es ja irgendwo nur besser werden.. Und das vorallem dank Billy Crystal :D

    AntwortenLöschen