04.01.12

PeteBACK-Manifest Extraordinär!



Spieler aller Länder vereinigt euch, kämpft gegen den Papier-, Code-, Werbe- und Zettelwahn in den Spielehüllen und steht ein für mehr Extrainhalte auf den Datenträgern!

Grüß euch Genossen! Ich melde mich nach langer, langer und längerer Zeit mal wieder mit dem PeteBACK-Manifest zurück, denn es gibt seit gestern wiedermal etwas, was mir tierisch gegen den Strich geht. Aber keine Sorge, es hat nichts mit Weltuntergang oder sonst was zu tun. Nee es geht dieses Mal um Spiele...Hey ich werd ja voll kreativ mit einem Manifest-Themen...puuh, ich sollte mir mehr Themen zum aufregen suchen. Aber ich schweife ab!

Ich hab gestern nach langer Zeit endlich mal das neue Assassin's Creed: Revelation ins Laufwerk meiner PS3 geschoben. Ja ich weiß, ich bin spät dran damit, aber ich hab einfach vorher nicht die Zeit gefunden, geschweige denn das Feeling für das Spiel gehabt. Man muss das Spiel einfach ohne Nebenspiele zocken, ich jedenfalls, weil einfach so viel Material und Information in dem Spiel steckt. Es wird ein Fest! :) Nun jedenfalls startet ich das Spiel, erstmal updaten, das Spiel installieren lassen und dann erscheint ein wunderschöner Bildschirm mit einem "U". "Wollen sie sich bei U-Play an melden um Zugriff auf Extrainhalte zu erhalten?" - Da sitzt man dann schon so vor dem Bildschirm -> o.Ô <- und denkt sich; "Okay...das ist neu...das gab's beim letzten Spiel nicht...WIESO?!" Und dann fängt dann schon an zu überlegen. Seinen Account mit Ubisoft vernetzen, Daten einzugeben und als Ausgleich Punkte zu bekommen, womit ich Extrainhalten bekomme. Muss sowas denn sein? Kann man sie nicht einfach so bekommen? An bestimmten Stellen im Spiel bekommt man Punkte und kann damit dann die Inhalte runterladen. Das heißt man bekommt sie sowieso. Wieso muss man sich dann noch mit einer kommerziellen Entwicklercommunity vernetzen? Einfach zum freispielen auf die Blu-Ray packen und fertig -.-

Ich hab mich dann einfach mal angemeldet um halt an die Sachen zu kommen, ja ich wollte sie so sehr. Dann fragt mich das Spiel ob ich meinen U-Play-Passport aktivieren will. Wie? Was? Passport? Wo? HÄ?! *in die Spielhülle guck* Aaaaaahaaa! 

In der Hülle lagen neben der Anleitung noch einige andere Sachen, wie der U-Play Passport mit Code,  der Code für das Extra DLC der Limited Edition die ich habe, Werbung, ein Code für Rabatt beim Onlinekauf von Ubisoft Spielen, Werbung und ein Sicherheitshinweispapierchen...

Ich wunder mich eigentlich sowieso, dass die Hülle überhaupt solange dicht gehalten hat und nicht von selber in einer Papierexplosion hochgegangen ist.

Wieso muss das sein? Kann man nicht alles auf dem Datenträge verkaufen? Ich meine man hat dafür bezahlt und will das auch alles benutzen. Es gibt glaube ich keinen der dann sagt;"Och ich hab nun 70€ bezahlt, aber die Downloadinhalte möcht ich nicht". Ich meine hey! Das Spiel residiert auf einer Blu-Ray, einem der führenden Speichermedien wenn es um größere Inhalte geht und da passen dann nicht Zusatzinhalte in der Größe von 100mb drauf? Kann doch nicht euer Ernst sein?! Da sag ich nur...


Früher war alles besser, es war ja nicht alles schlecht. Das sagen nicht nur Leute aus dem Osten, sondern auch wir Spieler. Früher hat man, Beispielsweise, ein neues Spiel für den Super Nintendo bekommen. Aufmachen! Was ist drin? Das Spiel. Mal in einer Plastikhülle, mal in einem Papprahme. Und ganz wichtig die Anleitung. Mehr war damals nicht, liebe Generation Playstation 2 und Xbox. Selbst auf der PS1 gab es keine Werbung in den Spielehüllen. Nur ganz selten, wenn sie vom Ladenbesitzen selber reingetan wurden. Man hat sofort alles bekommen und war nicht aufs Internet angewiesen, wie das heute leider gang und gäbe ist. Es würde einiges an Geld und nerven sparen, wenn man diese ganze Zettelei wieder abschaffen würde.

Und deshalb sage ich; Spielentwickler und Publisher! Macht Schluss mit dem Download- und dem damit verbundenen Zettelwahn in den Spielepackungen. Macht die Extrainhalte für jeden zugänglich und macht euch nicht allzu abhängig von der Hydra die uns als Internet bekannt ist! Was ist es bitte für ein Spielgefühl, wenn man vorher 15 Minuten lang Sachen lesen muss, sich anmelden muss und dann auch noch Codes eingeben muss!? Das ist Schmuu! Schmuuuu!

Habt ihr auch schon solche Erfahrungen gemacht? War früher wirklich alles besser, wenn es Spiele angeht?


Bis dahin - Tschödeldö



Dendemann - Papierkrieg

Kommentare:

  1. Bei der Überschrift habe ich dir spontan widersprochen. "Will der etwa die Spieleanleitungen in Heftform abschaffen? So ein Dödel!" - aber als ich mir dann deinen text durchgelesen habe.. ja, ich muss sagen, du hast Recht. Ich finde schon allein DLC scheiße! Also, nicht doof an sich, dass das Spiel noch EXTRAinhalte besitzt, sondern mehr das man für die auch noch zahlen muss, wo man für ein "neues" PS3Spiel doch schon gut und gerne 60 Euro blechen kann. Ist da ein weiteres Kapitel der Story des jeweiligen nicht mit drin? Meistens sind es ja sowieso sachen, die mit der Story zu tun haben und eigentlich auch gut als ganzes ins Spiel gepasst hätten.. mir kommt es so vor, als hätte man einfach ein Kapitel aus dem Ganzen gerissen und würde mit dem nochmal Extrageld verlangen. Aber ich schweife ab, genau wie du!
    Da ich Assassin's Creed nicht spiele, aber mein Erdbeerliebster, wird wohl auch so viel Zettelwahn auf uns zukommen.
    Oh, eigentlich wollte ich dich mit diesem Kommentar lediglich fragen, ob du auch so wenig Freunde in deiner Ps3-Liste hast? Wenn ja, dann adde mich! Ich brauche Freunde! :( ich liebe es, wenn ich sehe wie sich andere wärend ich zocke ein-und ausloggen xD
    Würdest du mir deinen Namen verraten? ^_^
    ;P

    AntwortenLöschen
  2. Mh, das einzige was mich nervt, sind Spiele, bei denen man immer online sein muss, obwohl man sie "offline" spielt. :-/ Ansonsten ist mir das noch nicht so aufgefallen. Aber ich bin leider schon seit ziemlich langer Zeit kein Konsolenspieler mehr, bei denen das vermutlich häufiger vorkommt.

    AntwortenLöschen