10.08.11

Nehmt es euch zu Herzen! - PeteBACK-Manifest!


Spieler aller Länder vereinigt euch, kämpf gegen die Monotonie und Mittelmäßigkeit!
 
Klingt gewagt oder? Aber ich will nicht zu großen Protesten und Ausschreitungen aufrufen, das hätte ich auch viel zu wenig Zeit für. Anreiz gab mir eine paar ältere Folgen von GameOne, dem charmanten Miniklon von GIGA-Games, Gott hab diese Sendung selig... Mal davon abgesehn das ich nun wieder in Erinnerungen schwelge, an all die schöne Zeit, fünf Tage die Woche von 22-0 Uhr vor dem Fenseher zu hängen und mir die werktägliche Dosis Videospiel-Infos zu holen. Doch ich schweife ab! Das Peteback-Manifest ist eine böse, exakte Kopie des GameOne-Manifests. Jeder braucht doch irgendwo mal ein Sprachrohr, wo man seiner Wut über alles mögliche und gar nichts freien lauf lassen kann, ohne jemanden zu verletzten.

Und ich sage!; Entwickler! Schafft eine in sich geschlossene Welt in euren Spielen.

Ich meine damit, wie soll man sich in eine andere Welt einfinden, wenn man von Sachen abgelenkt wird, die einem selbst in einem Videospiel dermaßen merkwürdig und unsinnig vorkommen? Richtig, nämlich gar nicht.

Wie soll man sich auf ein Abenteuer einstimmen, wenn einem der Dorfälteste erstmal erklärt wie man springt oder ein Schild vor sich hält? Hallo?! Und dann wird einem das noch erklärt im Sinne von: "Um zu springen, drücke den "B"-Knopf. Um nach Vorne zu springen, drücke "B" und die Pfeiltaste nach vorne."

Sicher. Ein Spiel ist nunmal kein Buch und es nicht so leicht in eine andere Rolle zu schlüpfen, aber man übernimmt dich die Identität von jemandem und muss bestimmten Gesetzen folgen. Warum reden dann NPCs (non-player character) in Spielen von "Knöpfen" von denen sie keine Ahnung haben sollten? Zu weit geht dann schon die Tatsache, dass es die Art von NPCs gibt die auch wissen das alles nur ein Spiel ist und keine für sie reale Welt. Und dann sie Sache mit dem "Aktionen beibringen" - Ich meine damit, wenn es um bestimmte Angriffe mit dem Schwert geht, oder eine Art von magischen Angriff, dann ist das sinnvoll, aber doch nicht sowas elementares wie Springen... "Mein Sohn, du hast nun das zehnte Lebensjahr erreicht und du bist nun bereit, in die Welt hinauszuziehen um ein wahrer Held zu werden, nur du bist auserwählt und kannst das Königreich vor der Dunkelheit bewahren. Hier nimm das Schild und das Schwert unserer Vorväter (und Vorfrauen, wir wollen ja politisch korrekt bleiben) und nun geh zum Dorfältesten, der wird dich das Springen lehren" - 

Klingt lässig oder? Man bekommt ein Schild und ein Schwert in die Hand gedrückt und kann nicht mal springen? Man kann ja klein anfangen liebe Entwickler, aber doch bitte nicht so klein. Abgehandelt hätten wir damit die Unsinnigkeit vom Wissen der Charaktere über das "Spiel".

Doch es gibt noch viel mehr was den spieler in seiner, ich nenne sie mal "spielerischen Illusion" stören kann. Dazu gehört zum einen das altbekannte "Runterfallen". Man fällt irgendwo runter und ist tot...buff. Klingt auf den ersten Gedanken natürlich einleuchtend, aber man wird ja immer vor bestimmte Szenarien gestellt. Ich bring da mal ein paar Beispiele wie man so sterben kann, bzw. nicht sterben kann und was daran überhaupt keinen Sinn ergibt;

- Hey Mario! Sag mal wie kann das sein, dass es in manchen Levels keinen Boden gibt? Wo ist der hin? Wer hat den weggeschaugelt? Und wer ist so gut ein bodenloses Loch zu graben?
- Hey Minecraft-Charakter! Schützt einen eine Rüstung aus Diamant wirklich vor dem Tod, bei einem Sturz aus einer Höhe von mehreren Kilometern?
- Hey Lara Croft? Warum stirbst du bei einem größeren Sprung der danaben geht sofort, aber kannst mehre Prankenhiebe eines Bären einstecken?
- Hey Shooter-Soldat! Wie oft kann man dich eigentlich Treffen ohne das deine Leistung sich vermindert und die verblutest, aber ne Granate macht dir sofort den garaus?
- Hey Tommy Vercetti (GTA Vice City)! Wenn du so ein harter Gangster und harter Bursche bist, warum gehst du dann sofort über den Jordan, wenn du mal ins Wasser fällst?
- Hey Need for Speed-Auto! Wieso kannst du bei einer Geschwindigkeit von 200km/h an einem Laternenpfahl hängen bleiben?

Ich glaube ich wisst was ich meine...
Und deshalb sage ich; Liebe Entwickler! Schafft eine in sich geschlossene Spielwelt, ohne Charaktere die Wissen haben, was sie nicht haben sollten und erklärt nicht an allen Ecken und Enden dem Sinn den Krieg. Schafft eine Welt mit eigenen Gesetzen oder ahmt die Gesetze der Realität nach, aber dann doch bitte sinnvoll!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen